Freitag, 23. Oktober 2020

Neues Fahrzeug fĂŒr die Freiwillige Feuerwehr

Drehleiter kostet 585.000 Euro

Print Friendly, PDF & Email

Edingen-Neckarhausen, 22. MĂ€rz 2013 (red/ms/ld) Der Name „Drehleiter“ ist etwas irrefĂŒhrend. Er bezeichnet nĂ€mlich nicht einfach irgendeine Leiter, sondern ein ganzes Feuerwehrfahrzeug. Die alte Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr ist defekt und muss ersetzt werden. Gestern hat der Gemeinderat den Auftrag vergeben, eine neue zu beschaffen.

Die alte Drehleiter hatte das HerzstĂŒck der Freiwilligen Feuerwehr von Edingen-Neckarhausen dargestellt, ist aber schon seit LĂ€ngerem defekt. Der Gemeinderat war sich einstimmig einig, dass ein neues Fahrzeug notwendig war. Am 30. Januar 2013 erfolgte eine Ausschreibung, um das gĂŒnstigste Angebot zu ermitteln. Gestern wurde dann beschlossen:

Das Fahrgestell wird die Daimler AG liefern,fĂŒr die Feuerwehrtechnische Beladung ist die Bittinger GmbH aus Kehl verantwortlich. Die Funktechnische Ausstattung und den Drehleiteraufbau wird Firma Iveco Magirus ĂŒbernehmen. Insgesamt betragen die Kosten 584.163,81 Euro, der Rhein-Neckar-Kreis hat bereits einen Zuschuss in Höhe von 183.000 Euro bewilligt.

Von der Gesamtsumme trĂ€gt die Gemeinde Edingen-Neckarhausen einen Anteil von knapp 400.000 Euro, der Rest wird ĂŒber einen Zuschuss des Landkreises finanziert. Die Gemeinde hatte zunĂ€chst mehr als die doppelte Summe fĂŒr die Anschaffung veranschlagt.

Die Auslieferung und Einweihung ist frĂŒhestens fĂŒr Ende 2013, eher FrĂŒhjahr 2014 geplant.

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist GrĂŒndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten PortrĂ€ts und Reportagen oder macht investigative StĂŒcke.