Samstag, 24. Oktober 2020

Gemeinsames AusrĂŒcken im Ernstfall

Kooperation zwischen Feuerwehr und Johannitern

Print Friendly, PDF & Email

Edingen-Neckarhausen, 08. Mai 2013. (red/pm) Die Feuerwehr Edingen-Neckarhausen und die Schnelleinsatzgruppe der Johanniter aus Mannheim werden in Zukunft noch enger als bisher zusammenarbeiten. Seit dem 15.04.2013 ist die Schnelleinsatzgruppe fest in der Alarm- und AusrĂŒckeordnung der Feuerwehr verankert und wird so automatisch bei bestimmten Einsatzstichworten alarmiert. Dazu zĂ€hlen vor allem bestĂ€tigte BrĂ€nde in Senioreneinrichtungen der Gemeinde, etwa den Avendi-Seniorenheimen in Edingen und Neckarhausen.

Information der Gemeinde Edingen-Neckarhausen:

„Eine gemeinsame Übung im Avendi-Heim in Edingen im Jahr 2012 hatte gezeigt, dass eine Zusammenarbeit zwischen Schnelleinsatzgruppe und Feuerwehr sehr sinnvoll ist, wenn viele Menschen evakuiert, behandelt oder betreut werden mĂŒssen.
Feuerwehr Edingen-Neckarhausen und die Schnelleinsatzgruppe der Johanniter kennen sich bereits durch gemeinsame Übungen und EinsĂ€tze. Daher ist es nur logisch, dass wir diese Zusammenarbeit jetzt auch dauerhaft fixieren”, kommentierte Kommandant Stephan Zimmer diese Entscheidung.

Auch die inzwischen entstandene persönliche Bekanntschaft der EinsatzkrĂ€fte wĂŒrde den Einsatzablauf optimieren.
Johannes Kattermann, Leiter der Schnelleinsatzgruppe der Johanniter, ergĂ€nzt: „Wir freuen uns ĂŒber diesen Schritt, der unsere beiden Organisationen nĂ€her zusammenbringt. Mit der gleichzeitigen Alarmierung können wir bei großen EinsĂ€tzen wertvolle Zeit gewinnen und die natĂŒrliche „Chaosphase” solcher EinsĂ€tze entscheidend minimieren.”

Die Schnelleinsatzgruppe der Johanniter alarmiert ihre ehrenamtlichen EinsatzkrĂ€fte ĂŒber einen Handy-Alarmruf und ist Ă€hnlich wie eine freiwillige Feuerwehr strukturiert. Sie kann an großen Einsatzstellen eine strukturierte Patientenablage einrichten, in der Erkrankte und Verletzte gesichtet, behandelt und nach PrioritĂ€t transportiert werden können. DafĂŒr stehen Ihr u.a. ein aufblasbares Zelt und ein GerĂ€tewagen des
Katastrophenschutzes zur VerfĂŒgung.“

Über Minh Schredle

Minh Schredle (22) hat 2013 als Praktikant bei uns angefangen und war seitdem freier Mitarbeiter. Von Dezember 2014 bis August 2016 hat er volontiert. Ab September 2016 ist er freier Mitarbeiter bei uns.