Freitag, 17. Mai 2019

Etwa 8.000 Menschen in der Gemeinde haben zu Leiden

Überdurchschnittliche LĂ€rmbelastung

Edingen-Neckarhausen, 22. Dezember 2014. (red/ms) Knapp 60 Prozent der Anwohner in Edingen-Neckarhausen haben unter LĂ€rmbelĂ€stigung zu leiden. Diese Zahlen wurden am vergangenen Mittwoch im Gemeinderat bekannt gegeben. Mehrheitlich wurde beschlossen, eine LĂ€rmaktionsplanung in die Wege zu leiten. Dadurch werden Brennpunkte ausgemacht und mögliche Gegenmaßnahmen aufgelistet. Es besteht durch die Planung allerdings kein Anspruch, dass diese Maßnahmen auch tatsĂ€chlich umgesetzt werden. In den Augen der SPD handelt es sich bei der Planung deswegen um „rausgeschmissenes Geld“.  [Weiterlesen…]

JÀhrliche Kosten in Höhe von knapp 52.000 Euro

Beyerle ĂŒbernimmt Kanalreinigung

Edingen-Neckarhausen, 22. Dezember 2014. (red/ms) Jedes FrĂŒhjahr werden die KanĂ€le und StraßensinkkĂ€sten in der Gemeinde gereinigt. Zum Ende diesen Jahres lĂ€uft der bestehende Vertrag fĂŒr die Reinigung aus. Darum wurden die Kanalreinigungen erneut ausgeschrieben. Das gĂŒnstigste Angebot lieferte die Firma Beyerle GmbH ab. Die Kosten belaufen sich pro Jahr auf knapp 52.000 Euro. Der Vertrag soll eine Laufzeit von drei Jahren haben, mit einer Option, ihn zu den selben Konditionen um ein weiteres Jahr zu verlĂ€ngern. Die Vergabe des Gemeinderats erfolgte einstimmig und ohne Diskussionen. 

BĂŒrgermeister Marsch: "Einzig mögliche Übergangslösung"

Kinder kommen in Container

Edingen-Neckarhausen, 22. Dezember 2014. (red/ms) Im FrĂŒhjahr 2015 werden die Kinder des Martin-Luther-Kindergartens in Container umgesiedelt – das beschloss der Gemeinderat einstimmig. Man betonte, dass es sich dabei nur um eine notgedrungene Übergangslösung handle, da es keine Alternativen gebe, den Betrieb aufrecht zu erhalten und den Rechtsanspruch auf Betreuung erfĂŒllen zu können.  [Weiterlesen…]

BĂŒrgermeister Marsch: "Danke fĂŒr ihr selbstloses Engagement."

Ehrungen fĂŒr Blutspende und politisches Engagement

Edingen-Neckarhausen, 22. Dezember 2014. (red/ms) Vierzehn Menschen sollten in diesem Jahr fĂŒr ihre Blutspenden geehrt werden. Nur sieben davon sind im Rathaus erschienen. BĂŒrgermeister Roland Marsch lobte die Lebensretter fĂŒr ihr – wörtlich – „selbstloses Opfer“. Außerdem wurden die GemeinderĂ€te Dietrich Herold und Gerd Brecht fĂŒr ihr langjĂ€hriges kommunalpolitisches Engagement ausgezeichnet.  [Weiterlesen…]

AußerplanmĂ€ĂŸige Ausgaben in Höhe von knapp 30.000 Euro

Finanzierung des OEG-Bahnhofs

Edingen-Neckarhausen, 21. November 2014. (red/ms) Die abgeschlossenen Baumaßnahmen am OEG-Bahnhof haben ein komplexes Finanzierungsmodell. Dadurch entstehen fĂŒr die Gemeinde außerplanmĂ€ĂŸige Ausgaben in Höhe von knapp 30.000 Euro, da man diese möglichen Kosten in der Haushaltsplanung „ĂŒbersehen“ habe. [Weiterlesen…]

MVV versorgt Gemeinde weitere 20 Jahre

Gaskonzession vergeben

Edingen-Neckarhausen, 19. November 2014. (red/ms) Seit 1926 beziehen Edingen und Neckarhausen ihr Gas von der MVV Energie – daran wird sich auch in der nahen Zukunft nichts Ă€ndern: Der Gemeinderat beschloss die Neuvergabe der Konzession einstimmig. Der Vertrag wird am 01. Januar 2015 in Kraft treten und gilt fĂŒr die nĂ€chsten 20 Jahre. [Weiterlesen…]

Die Darstellung und Erreichbarkeit von Kommunalpolitikern ist oft ungenĂŒgend

Hallo? Ist da jemand?

gemeinderat uebersicht

Beispiel Schriesheim: Teils fehlen Informationen zu den Lokalpolitikern, meist sind Darstellung und Übersicht mangelhaft. Man hat den Eindruck, die GemeinderĂ€te wollen nicht wirklich fĂŒr die BĂŒrger erreichbar sein.

 

Rhein-Neckar, 31. Oktober 2014. (red/ms) WĂ€re das nicht schön? Man hat Fragen zu kommunalpolitischen Themen und kann sich damit direkt an Gemeinde- oder StadtrĂ€te wenden. Manche Kommunen in unserem Berichtsgebiet machen es BĂŒrgern leicht, ihre Politiker zu erreichen, indem sie auf ihren Internetseiten Übersichten mit Kontaktdaten anbieten – doch vielerorts sind diese Angaben mangelhaft und von Transparenz kann keine Rede sein. Teilweise ergibt sich der Eindruck, die Lokalpolitiker wollten gar nicht erreicht werden.  [Weiterlesen…]

Beschluss soll im Februar gefasst werden

Haushaltsplanung fĂŒr 2015 beginnt

Wappen Edingen-NeckarhausenEdingen-Neckarhausen, 16. Oktober 2014. (red/ms) Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Mittwoch einstimmig die Termine zur Haushaltsplanung fĂŒr 2015 festgelegt: Noch in diesem Jahr soll eine zusĂ€tzliche Sitzung des Verwaltungsausschuss stattfinden. Angesetzt ist dafĂŒr der 26. November. Darin will die Verwaltung die Eckpunkte der Haushaltsplanung fĂŒr 2015 vorlegen. [Weiterlesen…]

Mindestanforderungen nicht erfĂŒllt

Gemeinde muss beim WĂ€rmeschutz nachrĂŒsten

Wappen Edingen-NeckarhausenEdingen-Neckarhausen, 16. Oktober 2014. (red/ms) In der Seckenheimer Straße 2a und 2b, sowie Am Neckardamm 23 befinden sich zwei GebĂ€ude im Besitz der Gemeinde, die Defizite in der WĂ€rmedĂ€mmung aufweisen: Die DachrĂ€ume sind ĂŒberhaupt nicht gedĂ€mmt und die Decken in den obersten Geschossen werden den Auflagen der Energieeinsparverordnung nicht gerecht: DafĂŒr mĂŒssen sie mit etwa 16 Zentimeter dicken MineralwolledĂ€mmplatten gedĂ€mmt werden. Diese Arbeiten sind im Haushalt 2014 bereits mit 100.000 Euro eingeplant und werden nun beschrĂ€nkt ausgeschrieben. 

Gemeinderat Wolff bezeichnet Edingen SĂŒdwest als "marode und verrottet"

GrĂŒnpflege kostet Gemeinde 56.000 Euro

Edingen-Neckarhausen, 16. Oktober 2014. (red/ms) Die Firma Grewe und Heitmann wird mindestens die nĂ€chsten drei Jahre fĂŒr Pflege der GrĂŒnanlagen im Schlosspark Neckarhausen und im Sport- und Freizeitzentrum in Edingen, sowie im Baugebiet Edingen SĂŒdwest zustĂ€ndig sein. Das kostet die Gemeinde gut 56.000 Euro. [Weiterlesen…]

Transparenter Journalismus: Wir stellen Öffentlichkeit her - wir stellen uns der Öffentlichkeit

Willkommen: Erste öffentliche Redaktionskonferenz

konferenz

 

Rhein-Neckar, 12. Oktober 2014. (red) Am 13. Oktober, 18:30 Uhr, treffen wir uns zu der ersten öffentlichen Redaktionskonferenz bei „MĂŒllers Restaurant&CafĂ© Lounge“ im Museumsschiff . Zu Gast sind die Lokalpolitiker Bernd Kupfer (CDU), Reinhold Götz (SPD), Raquel Rempp (Freie WĂ€hler) sowie ein afghanischer FlĂŒchtling. KĂŒnftig werden wir ein Mal im Monat in ausgewĂ€hlten Gastronomien eine öffentliche Redaktionskonferenz abhalten. [Weiterlesen…]

Marodes Dach des Pestalozzi-Pavillons muss fĂŒr eine halbe Million erneuert werden

„Dass es so schlecht aussieht, hĂ€tte niemand gedacht“

Edingen-Neckarhausen, 18. September 2014. (red/ms) Der Pavillon bei der Pestalozzi-Grundschule wird inzwischen fĂŒr Kleinkinderbetreuung genutzt. Das GebĂ€ude auf Vordermann zu halten, hat in den vergangenen drei Jahren 450.000 Euro gekostet. Doch damit nicht genug: Das marode Dach ist einsturzgefĂ€hrdet und muss dringend erneuert werden. DafĂŒr sind im Haushaltsplan 50.000 Euro vorgesehen – tatsĂ€chlich wird die Sanierung aber das zehnfache Kosten.   [Weiterlesen…]

MVV und Erdgas SĂŒdwest warben um Auftrag

Gasversorger: Viel Vortrag, wenig Information

Edingen-Neckarhausen, 18. September 2014. (red/ms) Im November will der Gemeinderat entscheiden, wer Edingen-Neckarhausen ab 2015 mit Gas versorgen wird. Der Vertrag gilt fĂŒr die nĂ€chsten 20 Jahre. Zwei Anbieter konkurrieren um die Konzession: Die MVV Energie AG und die Erdgas SĂŒdwest GmbH. Beide Unternehmen schickten Vertreter, die so genannte „InformationsvortrĂ€ge“ hielten. Die PrĂ€sentationen waren zwar hĂŒbsch anzusehen – aber wenig informativ.  [Weiterlesen…]

Edingen-Neckarhausen unter den 25 besten Gemeinden

10.000 Euro von der Dietmar-Hopp-Stiftung

Edingen-Neckarhausen, 04. Juli 2014. (red/ms) Die Dietmar-Hopp-Stiftung stellte in Aussicht, Gemeinden im Umkreis mit bis zu zwei Million Euro zu bezuschussen, um eine Bewegungs- und BegegnungsstĂ€tte zu bauen. Kommunen konnten sich mit Konzepten bewerben, die besten wurden von der Stiftung ausgewĂ€hlt. Unter etwa 180 teilnehmenden Gemeinden gehörte Edingen-Neckarhausen zu den besten 25. Die ersten 18 erhalten den Zuschuss. Somit verpasste es die Gemeinde knapp die Million. Theoretisch wĂ€re ein NachrĂŒcken möglich, wenn andere Kommunen das Projekt fallen lassen – doch das beurteilt BĂŒrgermeister Roland Marsch als „sehr unwahrscheinlich“. Dennoch sei es erfreulich, dass man so weit vorne platziert ist. Damit habe er nicht gerechnet. FĂŒr die gute Platzierung gibt es immerhin 10.000 Euro von der Dietmar-Hopp-Stiftung. Der Gemeinderat beschloss einstimmig, diese Spende anzunehmen.

Gemeinderat verabschiedet 107 Jahre kommalpolitischer Erfahrung

„Wir können mit Stolz darauf zurĂŒckblicken, was wir erreicht haben“

Edingen-Neckarhausen, 04. Juli 2014. (red/ms) Der alte Gemeinderat ist ein letztes Mal zusammengekommen. Ab dem 16. Juli wird das neue Gremium tagen. In dieser letzten Sitzung verabschiedete sich BĂŒrgermeister Roland Marsch von den neun ausscheidenden Mitgliedern und lobte sie fĂŒr ihre „herausragende Arbeit“: Sie alle dĂŒrften stolz sein, auf das, was sie erreicht haben.
[Weiterlesen…]

Die Wahlprogramme der Parteien im Überblick

Ist es ĂŒberhaupt bedeutsam, wen man wĂ€hlt?

Edingen-Neckarhausen, 20. Mai 2014. (red/ms) Sich fĂŒr die Gemeinderatswahl mit den Parteiprogrammen auseinanderzusetzen, ist etwas ernĂŒchternd. Denn wĂŒrden die Namen nicht mit dabei stehen, hĂ€tte ich große Schwierigkeiten, den Parteien ihre Ziele zuzuordnen – alle fordern mehr oder weniger das Gleiche: Eine „attraktive Gemeinde fĂŒr jung und Alt“ oder eine „optimale Nutzung innerörtlicher FlĂ€chenressourccen“. Ziele, die man eigentlich nicht schlecht finden kann, verpackt in nichtssagende Phrasen. Über die wirklich bedeutenden Themen, wie die umstrittene Mensa an der Pestalozzi-Schule, wird dagegen kaum ein Wort verloren. [Weiterlesen…]

Gemeinde Edingen-Neckarhausen informiert

Europa- und Kommunalwahl am 25. Mai

Edingen-Neckarhausen, 05. Mai 2014. (red/pm) Die Gemeinde Edingen-Neckarhausen informiert ĂŒber die Europa- und Kommunalwahl am 25. Mai. [Weiterlesen…]

Entscheidungen werden wohl noch lange auf sich waren lassen

Weiterhin keine Fortschritte bei Mensa

Edingen-Nekarhausen, 15. April 2014. (red/ms) BĂŒrgermeister Roland Marsch hat in den vergangenen Wochen auf eine Entscheidung drĂ€ngen wollen. Doch von Entscheidungen ist der Gemeinderat weit entfernt. Noch ist vieles unklar: Wie die Mensa aussehen wird und wo sie gebaut wird. Es wird wohl eine Übergangslösung gefunden werden mĂŒssen. Auch diese ist noch unklar. Klar ist nur, dass es noch dauern wird, bis eine Entscheidung getroffen werden kann. [Weiterlesen…]

VerÀnderungssperre in Neu-Edingen beschlossen

„Die Details dem neuen Gemeinderat ĂŒberlassen“

Edingen-Neckarhausen, 15. April 2014. (red/ms) Im Ortsteil Neu-Edingen wird ein neuer Bebauungsplan erstellt. Entlang der Neckarhausener Straße soll ein allgemeines Wohngebiet entstehen. Konkretere Details sind noch nicht bestimmt. Das will der aktuelle Gemeinderat dem neuen ĂŒberlassen, der am 25. Mai gewĂ€hlt wird. [Weiterlesen…]

Schnelles Internet "bald" auch in Neckarhausen

„Die digitale Steinzeit ist vorbei“

Edingen-Neckarhausen, 15. April 2014. (red/ms) In den kommenden 15 Jahren sollen Glasfaserkabel in Edingen und Neckarhausen verlegt werden – fĂŒr etwa 2,8 Million Euro. Damit wird die Internet-Geschwindigkeit auf ein modernes Niveau gehoben: Besonders in Neckarhausen ist sie lange nicht mehr zeitgemĂ€ĂŸ, hier sind gerade einmal zwei Megabit pro Sekunde möglich. Der Gemeinderat freut sich, dass diese „digitale Steinzeit“ bald beendet sein wird. [Weiterlesen…]