Sonntag, 05. Dezember 2021

Veränderungssperre in Neu-Edingen beschlossen

„Die Details dem neuen Gemeinderat überlassen“

Print Friendly, PDF & Email

Edingen-Neckarhausen, 15. April 2014. (red/ms) Im Ortsteil Neu-Edingen wird ein neuer Bebauungsplan erstellt. Entlang der Neckarhausener Straße soll ein allgemeines Wohngebiet entstehen. Konkretere Details sind noch nicht bestimmt. Das will der aktuelle Gemeinderat dem neuen überlassen, der am 25. Mai gewählt wird.

EdNe Rathaus 21-05-2013_620

Von Minh Schredle

In Neu-Edingen gibt es im Gebiet um die Neckarhauser Straße kaum baurechtliche Festsetzungen. Um „keine ungeordnete Bebauung entstehen zu lassen“, wie es von Seiten der Verwaltung heißt, wolle man eine Veränderungssperre erwirken. Damit das möglich ist, muss es einen Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan geben, in dem die Grundzüge der Planung erläutert werden.

Als Geltungsbereich wurden die Neckarhauser Straße und die umliegende Feldfläche festgelegt. Inhaltlich wurde noch nichts Konkretes beschlossen.

Details soll der neue Gemeinderat entscheiden

Zwar schrieb die Verwaltung in der Vorlage, man solle die Nelkenstraße verlängern und zwei-geschossiges Bauen als Höchstgrenze festlegen. Allerdings schlug Michael Bangert von der SPD vor, dass sämtliche Details dem neuen Gemeinderat überlassen bleiben sollten, der am 25. Mai gewählt wird.

Für eine Veränderugssperre reiche es aus, sagte Herr Bangert weiter, wenn man lediglich den Bereich des Bebauungsplans und den Gebietscharakter festlege.

Der Beschluss wurde unter allgemeiner Zustimmung abgeändert. Nun beschloss der Gemeinderat lediglich, dass es sich bei dem Bereich um ein allgemeines Wohngebiet handeln wird. Die Veränderungssperre wurde ebenfalls beschlossen. Alle Entscheidungen erfolgten einstimmig.

Über Minh Schredle

Minh Schredle (22) hat 2013 als Praktikant bei uns angefangen und war seitdem freier Mitarbeiter. Von Dezember 2014 bis August 2016 hat er volontiert. Ab September 2016 ist er freier Mitarbeiter bei uns.