Sonntag, 26. September 2021

Feuerwehr holt Leistungsabzeichen Bronze

Gut im Training – erfolgreich bei der Abnahme

Verdienter Jubel: Nach einem halbjährigen Training haben Linus Bergmann, Julian Di Giangiacomo, Dominik Dommermuth, Andreas Feige, Hannes Steffen Henn, Hendrik Henn, Justin Imhof, Steven Imhof, Max Kattinger, Stefan Kurtzer, Lukas Nicolai, Felix Renner, Alexander Tschöpl, David Wenz es geschafft – das Leistungsabzeichen Bronze geht an ein sympathische, erfolgreiche Feuerwehr-Gruppe. Quelle: Gemeinde Edingen-Neckarhausen.

Edingen-Neckarhausen, 23. September 2012. (red/pm) Ein halbes Jahr haben sie trainiert, sich bei der Abnahme ins Zeug gelegt und dennoch zittern müssen:  

Information der Gemeinde Edingen-Neckarhausen:

„Nach einem wahren Nervenkrimi brachten schließlich beide Gruppen der Feuerwehr Edingen-Neckarhausen das bronzene Leistungsabzeichen (LAZ) von der Abnahme am Samstag, 15.09.2012, in Sinsheim mit.

Eine Chronologie des Abnahmetages

07.00 Uhr: In aller Frühe treffen sich die 18 Mitglieder der LAZ-Gruppe im Gerätehaus Edingen. Mit dem Tanklöschfahrzeug und zwei Begleitfahrzeugen fährt der Konvoi nach Sinsheim. Das Fahrzeug hatten die Gruppenmitglieder am vorangegangenen Mittwoch komplett ausgeräumt, von innen und außen gewaschen und gewissenhaft neu bestückt.

08.30 Uhr: Ankunft auf dem Parkplatz am Sinsheimer Schwimmbad. Mehrere Feuerwehren aus dem kompletten Rhein-Neckar-Kreis haben sich bei der Feuerwehr Sinsheim zur Abnahme bronzener, silberner und goldener Leistungsabzeichen eingefunden. Auf dem Sportplatz nebenan kämpfen Mannschaften der Jugendfeuerwehr um die Leistungsspange. Viel los bei der Feuerwehr Sinsheim, die an diesem Wochenende ihr 150-jähriges Bestehen feiert.

09.10 Uhr: Die erste Gruppe unter Gruppenführer und LAZ-Trainer Sandro Emde geht an den Start. Die neun Feuerwehrleute müssen in einer vorgegebenen Zeit die Wasserversorgung herstellen, eine Riegelstellung und einen Löschangriff durchführen und über tragbare Steckleitern eine Person vom Balkon des brennenden Wohnhauses retten. Die zur Unterstützung mitgereisten Feuerwehrkameraden aus Edingen-Neckarhausen sehen in sechs Minuten eine saubere und regelkonforme Leistung des Teams. Das Leistungsabzeichen scheint sicher, Gewissheit gibt es allerdings erst bei der offiziellen Verleihung.

09.30 Uhr: Die Mannschaft stärkt sich mit Brötchen und hausmacher Dosenwurst vom Bauern Koch. Die zweite Gruppe richtet das Fahrzeug her und konzentriert sich auf ihren Durchgang.

11.10 Uhr: Der zweite Lauf fängt reibungslos wie der erste an. Angriffs- und Wassertrupp schaffen ihre Aufgaben in kurzer Zeit, doch dann verfängt sich die Leine, mit welcher der Patient beim Herabsteigen der Leiter gesichert werden muss – keine Chance mehr, die Aufgabe in der vorgegebenen Zeit zu schaffen. Die Gruppe behält ihre Disziplin und führt die Übung zu Ende.

11.30 Uhr: Der Fehldurchgang war ein Dämpfer, die euphorische Stimmung ist erstmal weg. Dennoch geben die Feuerwehrleute die Hoffnung nicht auf: Sie haben die Chance bekommen, am Ende des Tages einen erneuten Versuch zu starten.

12.00 Uhr: Ein langes Warten beginnt. Die Teilnehmer versuchen, sich auszuruhen und die Motivation zu halten.

17.00 Uhr: Die zweite Chance. Vielleicht liegt es an der zurückgewonnenen Konzentration, vielleicht am jetzt-erst-recht-Gedanken: Der „Recall“ läuft glatt, die Gruppe unter Gruppenführer Stefan Bordne legt mit 5.30 Minuten eine Rekordzeit hin.

18.00 Uhr: Geschafft! Die Betreuer Sandro Emde und Stefan Bordne nehmen die Leistungsabzeichen von Kreisbrandmeister Peter Michels und Landrat Stefan Dallinger entgegen. Die Anspannung löst sich, endlich kann die Mannschaft feiern. Zur Erinnerung gibt es T-Shirts für alle.

20.00 Uhr: Nach der Rückkehr und der notwendigen Materialwartung feiern die jungen Feuerwehrleute ihre Errungenschaft im Edinger Gerätehaus. Über Telefon, SMS und die Facebook-Seite der Feuerwehr Edingen-Neckarhausen treffen die ersten Glückwünsche ein.

Die LAZ-Gruppe wurde von Sandro Emde, Stefan Bordne und Julian Bergemann über ein halbes Jahr trainiert. Jugendfeuerwehrmann Benedikt Tschöpl spielte im Training und bei der Abnahme das „Opfer“. Malermeister Erik Metz aus Edingen-Neckarhausen stellte wie in den Vorjahren kostenlos ein Gerüst zur Übung zur Verfügung.

Die Mitglieder der aus beiden Abteilungen zusammengesetzten LAZ-Gruppe sind: Linus Bergmann, Julian Di Giangiacomo, Dominik Dommermuth, Andreas Feige, Hannes Steffen Henn, Hendrik Henn, Justin Imhof, Steven Imhof, Max Kattinger, Stefan Kurtzer, Lukas Nicolai, Felix Renner, Alexander Tschöpl, David Wenz.“